DE EN

Über uns

About us

Timo ist unser Designer und vollzieht wahre Wunder mit Wachsmalstiften. Er hat Produktdesign (Dipl.-Des.) an der Kunsthochschule an der Universität Kassel studiert. Timo hat sich auf Social Design fokussiert und ist durch Indien und die USA gereist, um zu erforschen, wie man Menschen ohne formelle Bildung in den Designprozess integrieren kann. Anschließend ist er in die Wirtschaft gegangen und hat für zwei der führenden Kreativagenturen Deutschlands gearbeitet, zuletzt als Design Lead.

Timo is our designer and works wonders with crayons. He studied product design (Dipl.-Des.) at the School of Art and Design in Kassel. Timo focused on Social Design; travelling to India and the US to study how people without formal education can be integrated into the design process. He has worked in the professional industry for two of the leading creative agencies in Germany, most recently as design lead.

Christopher dirigiert die wirtschaftliche Seite. Er hat Betriebswirtschaftslehre (Dipl.-Kfm.) an der Universität zu Köln und der Tsinghua University in China studiert. Danach promovierte er in Volkswirtschaftslehre an der Universität zu Köln und der Cornell University in den USA. Während seiner Forschung in Experimenteller und Verhaltensökonomik hat er Menschen in ein Labor gesteckt, um herauszufinden, warum echte Menschen sich so verhalten, wie sie es tun.

Chris orchestrates the business side. He studied business (Dipl.-Kfm) at the University of Cologne and Tsinghua University, China, before completing his Ph.D. in economics (Dr. rer. pol.) at the University of Cologne and Cornell University, USA. Duringhis research in experimental and behavioral economics, he put put real people in the lab to find out how they behave the way they do.

Dani ist unsere Ernährungsexpertin. Sie hat Sportwissenschaften (B.Sc.) an der Deutschen Sporthochschule Köln und der Universität Innsbruck in Österreich studiert. Im Anschluss studierte sie angewandte Ernährungswissenschaften (M.Sc.) mit dem Fokus auf Sporternährung und Ernährungsökologie an der UMIT in Österreich. Dani ist Naturenthusiastin und lebt in Innsbruck am Fuße der Berge mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern.

Dani is our nutrition expert. She studied sports (B.Sc.) at the German Sports University in Cologne and the University of Innsbruck, Austria, before going on to study applied nutrition sciences (M.Sc.) focusing on sports nutrition and nutrition ecology at UMIT, Austria. Dani is a nature enthusiast and lives in Innsbruck close by the mountains with her husband and two children.

Geschichte

OUR STORY

Bangkok, 2015: way past midnight. Tourists from all over the world crowd Khao San Road: the place where every classic backpack adventure begins. The street offers a wide range of beer, kitsch, and curiosities. In the thick of it are Chris and Timo. Their mission: Eating insects! They become hooked on the idea of bringing insect protein to the Western menu. Edible insects could, according to a UN report, be the means to prevent the imminent global nutrition crisis. So, why not start researching the insect industry in one of its hot spots? Thailand!

Bangkok, 2015, mitten in der Nacht. Touristen aus aller Welt drängen sich über die Drehscheibe des klassischen Backpack-Abenteuers: Die Khao San Road. Hier gibt es ein riesiges Angebot an Bier, Kitsch und Kuriosem. Mittendrin sind Christopher und Timo. Ihre Mission: Insekten essen! Sie haben sich in den Kopf gesetzt, Insektenprotein auf den westlichen Speiseplan zu bringen. Immerhin könnten Insekten laut der UN ein Mittel gegen die globale Nahrungskrise sein. Warum also die Insektenindustrie nicht an einem ihrer Hot-Spots erforschen? Südostasien!

It’s very easy to eat creepy-crawlies on Khao San Road. However, tourists are primarily interested in posing for Instagram with a frowning face. They present themselves in the most impressive and courageous way while taking tentative probing bites. And so did Chris and Timo. Both took some quick pics with a bag full of fried caterpillars and were excited to gobble down the content. Not without their fair share of thrill to it.

Es ist ziemlich einfach auf der Khao San Road etwas Krabbelndes zu essen zu finden. Die Touristen interessieren sich jedoch nur dafür, möglichst exotische Schnappschüsse auf Instagram zu posten. Ihre zaghaften Bisse versuchen sie eindrucksvoll und mutig in Szene zu setzen. Und genauso starteten Christopher und Timo. Die Verköstigung der ersten Tüte frittierter Raupen wurde fotografisch rauf und runter dokumentiert. Obwohl der Geschmack einiges zu wünschen übrig ließ, war doch ein Hauch an Nervenkitzel zu spüren.

What followed was a sobering insight: The protein revolution wouldn’t work like this. Besides being a quick dare, nobody currently pays any serious attention to the insects and their prospect of being the future of food. Hence, Chris and Timo decided to gain a more authentic view and bought two motorbikes to start what eventually became a 4,500km road trip through Vietnam, Laos, and Thailand. Always following the mandate to eat all the insects they could find (well … at least those that were meant to be food).

Darauf folgte eine ernüchternde Erkenntnis: So wird das nichts mit der Proteinrevolution. Außer als kurzfristige Mutprobe und als exotischer Schocker bei der nächsten Dia-Show wird den Insekten und ihrer Relevanz als Zukunftsnahrung keine Beachtung geboten. Auf der Suche nach einem authentischeren Blick, kauften sich Christopher und Timo zwei Motorräder und machten sich auf einen 4.500km langen Trip durch Vietnam, Laos und Thailand. Immer mit dem Vorsatz, alles zu essen, was sie an Insekten finden konnten (zumindest diejenigen, die als Nahrung gedacht waren).

Eight weeks and lots of insect dishes later: The Laotian rain forest. Chris and Timo are completely soaked (it is called “rain forest” for a reason). They stop in the middle of nowhere at a ... let’s call it “remote rest stop”. Of course, they order the mixed insect platter that was on display: A wild mix of what appears to be shiny beetles and stingy hornets (though they still do not know what insects they actually ate). This time, there is no hesitation. Chris and Timo have got used to eating insects. Over the last couple of weeks, they have eaten everything with six legs and two antennae; from giant water bugs and crickets, to silk worms and green-shimmering bugs.

Laotischer Regenwald. Acht Wochen und viele Insekten-Speisen später. Christopher und Timo sind völlig durchnässt (es gibt einen Grund, warum es „Regenwald“ heißt). Sie halten an einem kleinen… nennen wir es „abgelegenen Rastplatz“. Selbstverständlich wird hier der angepriesene gemischte Insektenteller bestellt. Ein wilder Mix an glitzernden Käfern und stachelbewährten Hornissen (wobei immer noch nicht klar ist, um was es sich genau handelte). Christopher und Timo hatten sich mittlerweile daran gewöhnt, Insekten zu essen. Im Laufe der letzten Wochen hatten sie alles gegessen, was sechs Beine und zwei Antennen hatte. Von riesigen Wasserwanzen über Grillen zu Seidenraupen und grün schimmernden Käfern.

Although Chris and Timo experienced firsthand how easy you can get used to an insect snack, they also knew that insects as a whole would not work in the West. The cultural gap is still too wide. However, the excellent nutrients and the ecological benefits would appeal to those who value functionality and sustainability on their plate. Therefore, insects are perfect as a food ingredient that allows utilizing the nutritional advantages and at the same time makes it easy to accept insects as a new food.

Chris and Timo began developing the concept of SWARM to bring insect protein to the people who value its advantages most: Athletes. Back home, they teamed up with Dani, an expert in sports and nutrition. Dani was immediately hooked by the idea of using high-quality, sustainable insect protein for sports nutrition, and so the team started with product development. But SWARM is more than novel sports nutrition. SWARM is a movement to collectively disrupt the stagnant food industry. Try now, and become part of the SWARM!

Obwohl Christopher und Timo am eigenen Leib erfahren haben, wie schnell man sich an einen Insekten-Snack gewöhnen kann, war ihnen auch klar, dass ganze Insekten im Westen erstmal nicht ernsthaft funktionieren werden. Die kulturelle Distanz ist noch zu groß … und der heimische Tellerrand noch zu hoch. Die herausragenden Nährstoffe und die ökologischen Vorteile überzeugen jedoch diejenigen, denen Funktionalität und Nachhaltigkeit in ihrer Ernährung wichtig sind. Daher sind Insekten ideal als Lebensmittelzutat. So können die Nährstoffvorteile genutzt werden und gleichzeitig wird es einfacher, Insekten als neues Lebensmittel zu akzeptieren.

Also entwickelten Christopher und Timo das Konzept von SWARM, um Insektenprotein zu diejenigen zu bringen, die dessen Vorteile am meisten schätzen: Sportler. Zurück in Deutschland haben sie sich mit Dani zusammengetan, einer Expertin für Sport und Ernährung. Dani war sofort begeistert von der Idee, hochwertiges und nachhaltiges Insektenprotein in der Sporternährung zu nutzen. Und so begann das Team mit der Produktentwicklung. Aber SWARM ist mehr als neuartige Sportnahrung. SWARM ist eine Bewegung um die altbackene Lebensmittelindustrie zu sprengen. Probiere es jetzt und werde Teil des Schwarms!

Be part of the Swarm Sign up for our waiting list! Werde Teil des Schwarms Auf die Warteliste!

  • Early-bird access to crowdfunding Early-Bird-Zugang zum Crowdfunding
  • Exclusive crowdfunding deals Exklusive Crowdfunding-Angebote
  • Sneek peeks along our journey Blicke hinter die Kulissen